Startseite   |   Anfahrt   |   Sitemap   |   Kontakt   |   Impressum   

Das A B C für eine etwas bessere Welt.

Anregungen, Hinweise und Tipps für ethisch / ökologisches Verhalten im Alltag
Kreisverband Märkisch-Oderland von Bündnis 90 / Die Grünen

Titelbild des greenpeace magazin 1/06 - TU WAS! Link zur Seite des greenpeace magazin - GPM Heft 1/06 - Es wird ein neues Fenster geöffnet!



Diese Seiten basieren auf der Idee des  Greenpeace Magazin  ( Heft 1/2006 - TU WAS!    57 TIPPS FÜR EINE BESSERE WELT ). Zitate sind kenntlich gemacht.





Die Tipps erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Der Aktionsfaktor (*): ist subjektiv. " Subjektiv deshalb, weil es für den einen selbstverständlich ist, kein Auto zu besitzen, der andere wiederum schon wegen der ungünstigen Anbindung seines Wohnortes an den öffentlichen Nahverkehr zwar ein kleines Auto fährt, dafür aber konsequent keine kurze Strecken mit dem Flugzeug fliegt. Wichtig ist, sich zunächst einmal zu bemühen und Schritt für Schritt freundlicher und verantwortungsbewusster gegenüber seinen Mitmenschen und der Umwelt zu verhalten."  Greenpeace Magazin  ( Heft 1/2006 Seite 3)





Besucherzahl seit dem 02.04.2006:
Kostenlose Counter by GOWEB
Kostenlose Counter by GOWEB








Synonyme: Geld , Greenpeace ( GP ) , Greenpeace Magazin ( GPM ) , nachhaltig leben , Nachhaltigkeit , praktische Hinweise , sparen , tuwas , umweltgerecht , umweltgerechtes Verhalten , umweltbewußt , umweltbewusst , Umwelt schützen , Januar 2006
  
 A   |   B   |   C   |   D   |   E   |   F   |   G   |   H   |   I   |   J   |   K   |   L   |   M   |   N   |   O   |   P   |   Q   |   R   |   S   |   T   |   U   |   V   |   W   |   X   |   Y   |   Z 

Was kann man tun?

Buchstabe   -   G   -



Grünes Geld  -  Geben Sie der Sonne Kredit!

 

"Altersvorsorge muss sein. Zum Glück werfen ethische Geldanlagen heute erstklassige Renditen ab - zum Beispiel klassische Ökofonds mit Wind- und Solaraktien, aber auch Fonds mit Aktien herkömmlicher Firmen, die innerhalb ihrer Branche Vorreiter im Umweltschutz sind."

"Öko-Fonds: Wer sein Geld nachhaltig investieren will, muss hartnäckig sein. Bankberater versuchen gern, den Kunden Öko-Fonds auszureden und stattdessen die eigenen Standardprodukte aufzuschwatzen. Deshalb: Nicht abwimmeln lassen! Leichter haben es Anleger, die bereits etwas von Investments verstehen – sie finden im Internet umfassende Informationen"

Bild des Tipps Nr. 16 des greenpeace magazin 1/06 - TU WAS! Link zur Seite des greenpeace magazin - Heft 1/06 - Es wird ein neues Fenster geöffnet!

Tipp Nr. 16 aus dem Greenpeace Magazin  "TU WAS!" 1/2006
Aktionsfaktor(*):      ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ 

Info:

www.nachhaltiges-investment.org

"Eine ganz andere Form ethischer Geldanlage bietet die Bewegungsstiftung an: Um Protestkampagnen zu finanzieren, offeriert sie sichere Sparbriefe. Die Anleger verzichten auf ihre Zinsen und entscheiden mit, in welche Projekte und Aktionen die Erlöse fließen."
www.bewegungsstiftung.de     /     www.protestsparen.de





Geldscheine als Stimmzettel

 

Mit jedem Geldschein den jeder von uns aus der Hand gibt, entscheidet er darüber mit, wie und wohin sich unsere Gesellschaft entwickelt:

*  wie wird unsere Energie bereit gestellt
*  wie werden unsere Lebensmittel hergestellt
*  wie bewegen wir uns fort
*  wie sind die Arbeitsbedingungen derjenigen, deren Produkte wir kaufen

Jede Kasse im Geschäft, jeder Bankschalter ist eine Wahlurne:

*  welcher Bank vertraue ich mein Geld an
*  welche Anlageform wähle ich
*  welches Investment ( bei Aktien oder Fonds ) wähle ich
*  welche Versicherung verwaltet meine Zukunftsvorsorge ( z.B. Riesterrente oder Kapitallebensversicherung )

Dank des Internets ist es heute einfacher möglich Alternativen zu finden. Häufig funktionieren Unternehmen und Geldinstitute als anonyme, gewinnorientierte Blackbox. Es gibt aber immer Möglichkeiten diese zu kontrollieren ( Geschäftsbericht / Hauptversammlung ), oder aber sich für eine Alternative zu entscheiden, die zum aktuellen Zeitpunkt den besten Ruf in Sachen Ethik, Ökologie und durchaus auch Effizienz hat.

Übrigens: Die vom Ansatz her demokratischste Unternehmensform ist die Genossenschaft.


Aktionsfaktor(*):      ♦ ♦ ♦ ♦  ♦ 










Synonyme: Grüne / Partei / Kreis / MOL / Bad Freienwalde / Seelow / Straußberg / molgrün / Ökosex
letzte Änderung: Kreisverband Märkische-Oderland der Partei Bündnis 90/Die Grünen
- Strausberg, den 06.11.2007